KÜNSTLERIN

Claire Ochsner

Claire Ochsner lebt in Frenkendorf bei Basel in ihrem öffentlich zugänglichen Skulpturengarten, mit Galerie und Atelier; sie arbeitet mitten in ihrer farbigen Fantasiewelt. Über 100 grosse und kleine Plastiken, bunte Fantasiewesen und Windräder sind in ihrem Skulpturengarten zu besichtigen. Weitere Innenskulpturen, zwei- und dreidimensionale Werke wie Bilder und Mobiles sind in der Galerie ausgestellt. In zwei Ateliers der Künstlerin können die Besucher die Entstehung der Kunstwerke mitverfolgen.

Aufgewachsen ist die schweiz- französische Doppelbürgerin in der Region Zürich. Nach einem abgeschlossenen Mathematikstudium an der Universität Zürich widmete sich Claire Ochsner ganz der bildenden Kunst. Sie studierte an den Kunstakademien in Zürich und Amsterdam u. a. bei Prof. Mitachek und Max Bill.

Zunächst illustrierte sie Kinderbücher, dann entstanden Gemälde und Graphiken. In weiteren Schritten folgten Mobiles sowie Klein- und Grossplastiken, sonnen- und vor allem windbewegte Skulpturen.

Im Jahr 2000 erhielt Claire Ochsner den Kulturpreis der Basellandschaftlichen Kantonalbank. Sie hat schon mehrer Kataloge zu ihrer Arbeiten und Ausstellungen publiziert. Viel Erfolg hat sie mit grossen Einzelausstellungen, u.a. in den Botanischen Gärten von Zürich und Genf, im Kongresshaus Zürich, in der Villa Mettlen in Muri bei Bern, im “Park im Grünen” in Münchenstein bei Basel 2003, in Ascona am See 2007 und in Schwerin 2009.

Claire Ochsner ist Mitglied von Visarte (Berufsverband Visuelle Kunst Schweiz), Sculpture network und war bis 2014 in der Fachkommission Kunst Basel-Landschaft.

Auch in der ganzen Schweiz sind Werke von Claire Ochsner aufgestellt, wie die Spitalfassade und eine Windskulptur in Davos, Giraffalla steht vor dem Eingang der Zuger Kantonalbank, mehrere Skulpturen im Park Forum Wylihof, vor dem Spital in Interlaken, in der Willhelm Schulthess Klinik in Zürich, in Urdorf, Witikon, Kursaal Bern, in Ascona, Genf…

Im Ausland ist Claire Ochsner in vielen Ländern vertreten, u. a. in Frankreich, England, Deutschland (in Ulm und Osnabrück mit grossen Sonnenskulpturen…) sowie Niederlande, Indien, Kanada, China, Südafrika,…

Heute bilden den Schwerpunkt der künstlerischen Arbeit von Claire Ochsner grosse farbige Skulpturen, die sich zum Teil mit Wind- und Sonnenenergie bewegen oder Wasser spritzen. Claire Ochsner baut diese Skulpturen aus Metall und fiberglasverstärktem Polyester, rostfreien Kugellagern und wetterbeständigen Farben, zum Teil in enger Zusammenarbeit mit ausgebildeten Handwerkern.

Leuchtende Farben, organische Formen, Bewegungen und eine schwebende Leichtigkeit vermitteln spontan Lebensfreude bei Menschen aller Altersstufen.

Texte über Claire Ochsner

Auszeichnungen

2000 Kantonalbank-Preis als Anerkennung für ihr breites künstlerisches Schaffen.

2010 für die Grabsteingestaltung im Friedhof Hörnli durch das Bau und Verkehrsdepartement des Kantons Basel

2017 Biennale Pratteln Silber in der Kategorie Skulptur

Bibliografie

Lebenslauf

Ausstellungsliste

Werke im öffentlichen Raum

ANMELDEN NEWSLETTER

SOCIAL MEDIA

  

KONTAKT KÜNSTLERHAUS

+41 (0)61 641 10 20
kuenstlerhaus@claire-ochsner.ch
www.claire-ochsner.ch
Baselstrasse 88, CH-4125 Riehen

KONTAKT CLAIRE OCHSNER

+41 (0)61 901 86 13
info@claire-ochsner.ch
www.claire-ochsner.ch
Skulpturengarten
Rüttigasse 7, CH-4402 Frenkendorf